Die gute Nachricht: es ist gar nicht so kompliziert wie alle denken. Für die Steigerung Deines Selbstbewusstseins brauchst eigentlich nur Dich, eine ordentliche Portion Wille nach Veränderung bzw. (Selbst)Entwicklung und etwas Mut. Der Schlüssel liegt nämlich in Dir selbst. Ich kann ihn Dir nicht geben, ich kann auch nicht für Dich aufschließen. Aber ich kann Dir zeigen, wie der Schlüssel aussieht, damit du ihn erkennst, wenn er mal wieder vor Deiner Nase hängt und ich kann Dir beibringen, wie Du ihn benutzen kannst. Der Rest liegt an Dir…

In unserer Gesellschaft besteht eine große Verwechslung zwischen Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein. Ein wirklich authentisches, souveränes Auftreten, welches sich viele wünschen, kommt durch ehrliches Selbstvertrauen. Dieses entsteht automatisch, indem man sich „seiner Selbst bewusst wird“ und dabei erkennt, dass wir alle im Kern liebende/liebenswerte Wesen und miteinander verbunden sind. Die Entwicklung des Selbstbewusstseins führt somit automatisch zu mehr Selbstannahme, Selbstsicherheit und Handlungsfähigkeit, wonach wir alle streben.

Wer beginnt, sich seiner Selbst bewusst zu werden begegnet seiner eigenen Wahrheit. Dies erfordert bisweilen Mut, da wir Menschen uns (getrieben durch Ängste) ganz gerne selbst in die Tasche lügen. Umso mehr wir unser wahres Selbst unterdrücken mussten (oft in kindlichen Abhängigkeitsbeziehungen) und weiterhin (meist unbewusst) unterdrücken, umso größer sind die Rufe nach (Selbst)Befreiung, wenn wir uns erst einmal erlauben ehrlich hinzusehen. Die damit verbundenen (Selbst)Erkenntnisse lassen uns erwachen. Wir erkennen was uns verbindet und die schlussendlich selbst auferlegten Beschränkungen, die uns (und auch alle anderen) bisher keine besseren Wege finden ließen unsere Liebe (und die damit verbundenen Ängste) zu erkennen und auszudrücken.

Damit kann jetzt Schluss sein. Du kannst Dein Selbstbewusstsein ganz einfach anheben, indem Du anfängst Dein Sein auf allen Ebenen (Mental, Emotional, Physisch und Spirituell) selbst zu beobachten und zu erforschen. Alles was ist hat seine perfekte Ordnung und seinen besten Grund. Alles sind Hinweise, die Dir helfen wollen, den Weg aus Deinem eigenen Labyrinth heraus zu finden und wieder in völligen Einklang mit Dir und Deiner Umwelt zu kommen. Dein Leben ist Dein Spiegel. Liebst Du Dich, liebst Du auch das Bild, das Du siehst. Dinge, die Dir nicht mehr entsprechen werden aus Deinem Leben verschwinden und Platz machen für das, was Dich im Zuge Deiner Entwicklung spiegeln möchte.

Wenn Du einen guten Zugang und Vertrauen zu Deiner inneren Führung (Intuition) hast, brauchst Du hierfür nicht unbedingt Hilfe von außen. Dein Herz kennt den Weg. Es ist immer das selbe Prinzip: Der Angst begegnen, diese mutig überwinden und dem Ruf Deines Herzens folgen. Hinter dem Sprung ins Ungewisse gibt es immer viel bessere Lösungen, als wir uns vorher in der Begrenzung unseres Verstandes vorstellen konnten. Ich bin davon überzeugt, weil ich dies seit Jahren ausnahmslos und immer wieder neu am eigenen Leib erfahre und unzählige Menschen beobachte, die dies auch für sich entdecken und leben. Viele haben allerdings noch Probleme die Rufe ihres Herzens von denen des Egos zu unterscheiden, das führt zu Verwirrungen und Umwegen.

Die Natur ist liebend und hoch intelligent – und wir sind aus Natur gemacht, wir haben es nur vergessen. Es ist jetzt die Zeit gekommen, in der wir uns daran erinnern und unsere großartigen Potenziale erkennen und leben dürfen. Meine große Leidenschaft ist es, Menschen daran zu erinnern, dass sie Liebe sind und sie auf dem Weg in die innere Freiheit und Klarheit zu begleiten.

Äußerer Frieden entsteht durch inneren Frieden. Jede Veränderung beginnt mit einem Gedanken. Ich will Dir helfen Deine verstrickten Gedanken zu ent-wickeln, um Dich wieder zu Deinem natürlichen Zustand des liebenden Seins zu begleiten.

Deine Gedanken bestimmen deine Worte. Deine Worte bestimmen deine Handlungen. Deine Handlungen bestimmen deine Erfahrungen. Erfahrungen bestimmen Gefühle. Dein Gefühl formt dein Sein. Dein Sein formt dein Denken…Angelehnt an Zitat aus dem Talmud